Konfigurationen von EPS1000


Standardkonfiguration als Polarisationverwürfler/-transformator



Wie oben, jedoch mit zusätzlichem Eingang für optische Leistungsmessung. Damit sind PDL-Messungen möglich. Rest-PDL des LiNbO3-Polarisationstransformators kann durch eine Referenzmessung herauskalibriert werden. Um dies zu erleichtern, kann ein optischer Schalter ins Laborgerät eingebaut werden. Es ist ebenso möglich, andere optische Komponenten hinzuzufügen, etwa einen digital gesteuerten optischen Abschwächer am Eingang des EPS1000, wodurch der Dynamikbereich von Dämpfungsmessungen erhöht wird.



Wie oben, jedoch mit zwei zusätzlichen Eingängen für optische Leistungsmessungen. Dies ermöglicht ratiometrische PDL-Messungen, ohne dass eine völlig separate Referenzmessung durchgeführt werden muß. Ein Abzweigkoppler kann an den EPS1000 gespleißt werden, um dies zu erleichtern. Mehr über die PDL-Multimeter-Funktion steht hier.


Modell wählen

Max. Verwürflungsgeschwindigkeit:

Optisches Band:

Fasertyp am Eingang:

Steckertyp:

LAN:

Leistungsdetektoren:

Produkttyp:


Ihre Bestellnummer:
EPS1000-20M-XL-S-LU-LN-D
Bestellnummer kopieren, dann Angebot anfordern.